SAS bringt Security Analytics in die Intel Security Innovation Alliance

Integrierte Lösungen verbessern die operative Effizienz und schließen strategische Sicherheitslückensas logo 100px

SAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, ist jetzt Teil der Intel Security Innovation Alliance. Im Rahmen der neuen Kooperation stellt SAS seine Security-Analytics-Plattform SAS Cybersecurity bereit, mit dem die Alliance ihre Palette an integrierten Sicherheitsangeboten erweitert.

Die Zusammenarbeit basiert auf einer langjährigen Partnerschaft zwischen SAS und Intel mit dem Ziel, Analytics zu modernisieren. Hier wird die weltweit bewährte Advanced-Analytics-Plattform von SAS mit Intels Rechenpower zusammengebracht – eine Kombination, die es Unternehmen ermöglicht, das volle Potenzial aus ihrer stetig wachsenden Anzahl an Datenquellen zu schöpfen. Die aktuelle Partnerschaft mit Intel Security gibt Kunden führende präskriptive und prädiktive Analytics an die Hand, mit der sie ihre Assets und Infrastrukturen vor immer raffinierter werdenden Cyberbedrohungen schützen können.

IFRS 9: SAS stellt Lösung zur Bewertung von Kreditrisiken vor

sas logo 100pxNeue Rechnungslegungsstandards wie IFRS 9 (International Financial Reporting Standard 9) zwingen Banken dazu, interne Prozesse umzustrukturieren und die Zusammenarbeit im Unternehmen zu verbessern. SAS ermöglicht mit der neuen Lösung SAS Expected Credit Loss eine stärkere Integration der Finanz- und Risikoabteilungen.

„IFRS 9 ist eine gute Gelegenheit für Banken, ihre internen Silos genau unter die Lupe zu nehmen“, erklärt Martim Rocha, Director for Risk Business Consulting bei SAS. „IFRS 9 kann zu einem Katalysator werden, wenn es darum geht, die Unternehmensbereiche Finanzen und Risiko miteinander zu verzahnen. Mit einem übergreifenden Datenhaushalt und einer übergreifenden Umgebung für Modell-Management verringert SAS Expected Credit Loss den Aufwand für die gleichzeitige Verwaltung mehrerer Plattformen und verbessert die Kontrollmöglichkeiten.“

The BI Survey 2016: Operationale BI weiter auf dem Vormarsch

BARC logoDas Business Application Research Center (BARC) veröffentlicht den The BI Survey 2016.
Die Ergebnisse der jährlich durchgeführten Anwenderbefragung stehen ab sofort auf der neuen interaktiven Plattform bi-survey.com zur Verfügung.

Zu den wichtigsten Ergebnissen in diesem Jahr zählen der anhaltende Anstieg der Nutzung von Business Intelligence (BI) in operativen Bereichen wie Produktion oder Logistik, die Nennung von Kundenanalysen als wichtigster Investitionsbereich für neue BI-Projekte sowie die Entwicklung, dass Trends wie die Nutzung von Echtzeitdaten oder die Sensordatenanalyse mittlerweile von zahlreichen Unternehmen als kritische BI-Komponenten angesehen werden.

SAP stellt SAP HANA 2 vor

sap logo 100pxZukunftsweisende Plattform für den digitalen Wandel soll IT helfen, den Spagat zwischen Agilität und Stabilität zu meistern

SAP stellte heute, am 08. November 2016, SAP HANA 2 vor, die für Innovationen optimierte nächste Generation der SAP-HANA-Plattform. SAP HANA 2 umfasst die bewährte Technologie der zukunftsweisenden In-Memory-Computing-Plattform der SAP und erweitert diese.

Damit wurde eine neue Grundlage geschaffen, um die Chancen des digitalen Wandels zu nutzen. Des Weiteren sind über SAP Hybris as a Service (informell als YaaS bezeichnet) neue SAP HANA Microservices verfügbar, die auf der SAP HANA Cloud Platform basieren. Sie helfen Entwicklern, Innovationen voranzutreiben und umfangreichere Informationen in moderne Anwendungen einzubetten. Diese Ankündigungen erfolgten auf der Technologiekonferenz SAP TechEd Barcelona, die vom 8. bis 10. November stattfindet.

Mit Microsoft Azure Analysis Services semantische Modelle für Business Intelligence (BI) entwickeln

microsoft logo 100pxDerzeit findet in Seattle der PASS Summit 2016 statt, Microsofts weltweit größte Konferenz für Datenexperten. Im Rahmen der Konferenz kündigt Microsoft eine ganze Reihe neuer Services an, die sich vor allem auf den im Juni 2016 veröffentlichten SQL Server 2016 und die Integration der R Services beziehen.

Die Top-Ankündigungen im Überblick:

1. Public Preview von Azure Analysis Services

Die Azure Analysis Services (Azure AS) basieren auf der Analysetechnologie- der SQL Server Analysis Services und bieten eine OLAP-Engine und BI-Modeling-Plattform. Mit Azure AS können Entwickler und BI-Profis BI Semantic Models entwickeln, die interaktive Ergebnispräsentationen in BI-Tools wie Power BI oder Excel  ermöglichen. Azure AS bezieht seine Daten aus einer Vielzahl unterschiedlicher Quellen wie dem firmeneigenen Rechenzentrum oder der Cloud, darunter SQL Server, Azure SQL DB, Azure SQL DW, Oracle und Teradata. Arbeitsfähige Instanzen von Azure AS lassen sich in Sekunden aufsetzen, beliebig skalieren und so an die individuellen Bedürfnisse der Unternehmen anpassen. Details zu Azure AS finden Sie auf dem Azure Blog der Microsoft Corp.

Kontakt zu uns

  • SERVICE wird bei uns groß geschrieben. Rufen Sie uns an.
  • ZENTRALEACCANTEC HAMBURG, DÜSSELDORF, MÜNCHENFon: 040 – 67 59 59 - 0
  • ACCANTEC FRANKFURTFon: 069 - 47 86 20 02 - 0
  • ACCANTEC HEIDELBERGFon: 06221 - 61 89 45 - 0
  • Per Email
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Downloads

  • Wir über uns (PDF)
     
    Alle Details über accantec.
    Download
     
  • SAS und SAP (Presse)
     
    Analytics goes HANA
    Weiterlesen
     
  • Big Data und Datenschutz (PDF)
     
    Data Privacy Server
    Anfordern
  • Life Sciences (PDF)
     
    Analytics für Forschung und Entwicklung
    Download

Soziale Netzwerke