accantec unterstützt das Energiemanagement eines Großunternehmens in der Lebensmittelindustrie bei der Datenerfassung und Datenanalyse

Im Bereich des Energiemanagements unterstützt accantec seine Kunden mit bewährten Methoden des Business-Intelligence, um geeignete Potenziale zu entdecken den Energieverbrauch zu senken. Damit können nicht nur Energiekosten verringert werden, sondern auch der ökologische Fußabdruck reduziert werden. Dank der Transparenz, die durch die geeignete Datenerfassung, -strukturierung und -analyse entsteht, wird nicht nur die Auswahl der Entscheidungen bei der Planung verbessert, sondern auch der Auditierungsprozess vereinfacht.

Herausforderungen des Projekts

Energieeffizienz steigern und Betriebskosten senken

Unternehmen werden regelmäßig mit steigenden Energiekosten und verschärften Umweltauflagen konfrontiert. Aus diesem Grund suchte unser Kunde nach Möglichkeiten, wie sich die Energieeffizienz steigern und die Betriebskosten senken lassen. Neben den betriebswirtschaftlichen Aspekten müssen zusätzlich gesetzliche Anforderungen und Nachweispflichten eingehalten werden. Bei dem Audit mit einem ISO-zertifizierten Prüfer muss unter anderem nachgewiesen werden, dass Maßnahmen zur Effizienzsteigerung (Reduzierung des Energieverbrauchs pro produzierter Einheit) geplant werden, umgesetzt werden und wirksam sind.

Durchdachte Maßnahmenplanung

Die richtige Maßnahmenplanung erfordert ein genaues Verständnis der Ist-Situation. Durch viele verschiedene Datenquellen für Energieverbräuche (bspw. manuell Zählerstände ablesen und in einer Liste erfassen, automatische Zählerstandserfassung durch Smart-Meter, Rechnung des Energiezulieferers etc.) stellte bereits die Erstellung eines Überblickes über die Energieverbräuche einen großen manuellen Aufwand dar. Hinzu kamen Berechnungen über Wirkungsgrade, schwankende Kosten der Energieträger und die Zuordnung zu spezifischen Maschinen, Gebäuden, Produktionsschritten und Artikeln. Die Gesamtkomplexität des nötigen Kennzahlsystems des Energiemanagements erforderte eine individualisierte Systemlösung, um alle Anforderungen abzudecken.

Erfolgreiche Lösung des Projekts

Softwareentwicklung im Einklang mit der ISO-Norm für Energiemanagementsysteme

Unser Expertenteam bei accantec hat zusammen mit unserem Kunden anhand eines agilen Vorgehensmodells eine individualisierte Lösung aufgebaut. Die zyklische Umsetzungsstrategie der agilen Softwareentwicklung korrespondiert mit der ISO-Norm für Energiemanagementsysteme, die nach der Form „Plan-Do-Act-Review“ angelegt ist. Das bedeutet, dass auf alle Veränderungen, inhaltlich wie technisch, schnell reagiert werden kann und die nächsten Schritte neu ausgerichtet bzw. neu priorisiert werden können. In enger Abstimmung mit dem international leitenden Energiemanager durften wir die benötigte umfassende Reporting-Lösung für die gesamte Unternehmensgruppe entwickeln. Angefangen bei der Strukturierung aller Quelldaten und dem Aufbau einer zentralen Datenhaltung, über ein interaktives Audit-Dashboard mit dessen Hilfe die meisten Abfragen des Prüfers beantwortet werden konnten, bis hin zu Prognosemodellen, Was-Wäre-Wenn-Analysen und weiteren Methoden der Advanced-Analytics.

Bestandenes Energieaudit überzeugt bei Prüfungen

Durch das Nutzen moderner Dienste einer Cloud-Plattform für die Systemlösung konnten in kürzester Zeit eine Vielzahl von Datenquellen integriert werden. Auf dieser breiten Datengrundlage können nun umfassende Analysen durchgeführt werden. Nach wenigen Wochen konnte mithilfe eines erstellten Prototyps bereits ein Energieaudit bestanden werden, in dem der Prüfer die Lösung lobend begrüßte. Im weiteren Verlauf des Projekts konnten durch die tiefen Einblicke in die Struktur der Energieverbräuche Potentiale zur Effizienzsteigerung identifiziert werden, die schnell umsetzbar waren.

Fokus auf ganzheitliche Strategie ist wichtig

Wichtig ist, dass eine ganzheitliche Strategie verfolgt wird, damit Inselbildungen vermieden werden können und der maximale Nutzen aus vorhandenen Daten durch Analysen gezogen werden kann. Die langfristigen Vorteile umfassen eine verbesserte Wettbewerbsposition, Kosteneinsparungen und eine nachhaltigere Produktion. Unser Leistungsportfolio ermöglicht es Unternehmen, nicht nur ihre wirtschaftliche Effizienz zu steigern, sondern auch einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.