Die Tableau-Software ist in der Business Intelligence-Branche nicht mehr wegzudenken. Besonders bei Data Analysis und Datenvisualisierung unterstützt das BI-Tool. Wir geben Ihnen alle wichtigen Infos zu der Definition von Tableau, den vorrangigen Viz in Tooltips sowie dem Tableau Server Update von 2020.4 auf 2021.1. 

 

Definition: Das Data Analysis Tool Tableau

 

Tableau ist eine marktführende Software zur Data Analysis und Datenvisualisierung. Insbesondere in der Business Intelligence (BI)-Branche wird das Tool häufig verwendet, um den Umgang mit großen Datenmengen zu beschleunigen sowie transparent und verständlich zu gestalten. Gut zu wissen ist, dass für die Software keine technische Programmierkenntnisse erforderlich sind.

Die Datenmengen können von verschiedenen Plattformen abgerufen und verwendet werden. Mithilfe von Datenkonnektoren werden Verbindungen zu den Datenbanken hergestellt. Die Daten werden entweder live verbunden oder mit der Daten-Engine von Tableau extrahiert.

 

TableauDemoDashboard

 

Komplexe Datenmengen können mit Tableau aufbereitet und analysiert werden. Im Anschluss werden sie nachvollziehbar und grafisch in Form von benutzerdefinierten Dashboards und Arbeitsblättern dargestellt. Mit Tableau Reader können die Dashboards angezeigt werden.

Die Datenanalyse erfolgt in Echtzeit. Somit können Muster, Trends und Datenstorys im Handumdrehen abgelesen werden. Dieser Vorgang wird auch Data Discovery genannt.

 

Warum Tableau Ihr Unternehmen erfolgreicher machen kann

 

Mit der Tableau-Software werden Ihnen bei Datenvisualisierung keine Grenzen gesetzt. Wir verraten Ihnen, warum die Software Ihrem Unternehmen mit wenig Aufwand zu mehr Erfolg verhelfen kann.  

  • Für die Nutzung von Tableau benötigen Sie kein technisches Fachwissen.

  • Geringe laufende Kosten für die Nutzung und Wartungen sowie ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis. 

  • Schnelle und einfache Erstellung von verständlichen Dashboards, Diagrammen und Berichten. 

  • Personalisierte Gestaltung der Dashboards und Visualisierungen. 

  • Nutzung des Enterprise Standard für Self-Service BI.

  • Es besteht die Möglichkeit, an Tableau-Schulungen teilzunehmen. So können Sie die Software optimal nutzen.

  • Die internationale, größte BI- und Analytics-Community besteht aus 300.000 Nutzern auf Tableau Public.

 

Die Tableau-Software passt sich Ihren individuellen Wünschen und Unternehmenszielen an. Zudem wird die Steuerung Ihres Unternehmens durch die Software erheblich verbessert.

 

Die wichtigsten Tableau Tools für Anfänger und Fortgeschrittene

 

Bei Tableau gibt es eine Product Suit, die aus verschiedenen Komponenten besteht. Die Datenanalyse bei Tableau wird in zwei Abschnitte unterteilt. Wir verraten Ihnen, welche Tableau Products es gibt und für welche Analysezwecke sie genutzt werden.

 

Developer Tools: Tableau Desktop und -Public

 

Mithilfe von Developer Tools werden Diagramme, Dashboards und Berichte in Tableau erstellt. Sie dienen demnach der Datenvisualisierung und Berichterstellung. Im Folgenden habe wir zwei Tableau Developer Tools aufgeführt:

 

  • Tableau Desktop

  • Tableau Public

 

Mit Tableau Desktop können einzelne Diagramme oder Berichte erstellt und auf einem Dashboard zusammengefasst werden. Zudem gibt es eine Live-Datenanalyse, bei der verschiedene Dateitypen, wie Data Warehouse, analysiert werden können.

Jegliche Datenvisualisierungen können entweder lokal oder öffentlich gespeichert und veröffentlicht werden. Im Hinblick auf die Konnektivität und Veröffentlichungsoption wird zwischen Tableau Desktop Personal und Tableau Desktop Professional unterschieden.

Tableau Public ist kostengünstig und eignet sich am besten für Anfänger, da erstellte Datenvisualisierungen, wie Dashboards und Arbeitsmappen, nur öffentlich in der Tableau Cloud gespeichert werden können. Das bedeutet, dass jeder Tableau-Nutzer auf die erstellten Daten zugreifen kann. Wenn der öffentliche Umgang mit den Daten nicht erwünscht ist, ist Tableau Desktop die bessere Wahl.

 

Sharing Tools: Tableau Server, -Online und -Reader

 

Sharing Tools geben die erstellten Dashboards, Diagramme und Visualisierungen frei, die mit Developer Tools erstellt wurden. Auch Berichte werden mit Sharing Tools freigegeben. Wir haben Ihnen die wichtigsten drei Tableau Sharing Tools zusammengefasst:

  • Tableau Server

  • Tableau Online

  • Tableau Reader

In Tableau Desktop erstellte und veröffentlichte Arbeitsmappen und Visualisierungen können schnell und einfach mit Tableau Server freigegeben werden. Somit können autorisierte Benutzer problemlos auf die Daten zugreifen – ohne, dass Tableau Server auf dem Computer installiert wurde. Es genügen die freigegebenen Anmeldeinformationen. Dieses Tool verspricht Ihrem Unternehmen eine sichere, übersichtliche und schnelle Freigabe Ihrer Daten.

Bei Tableau Online werden die Daten, die in der Cloud von den Benutzern gehostet werden, auf Servern gespeichert. Der Speicherplatz ist bei Tableau Online unbegrenzt. Wichtig zu wissen ist, dass für die Veröffentlichung erstellte Arbeitsmappen vorausgesetzt werden. Das Tool umfasst zudem die direkte Verbindung von mehr als 40 Datenquellen. Dazu zählen zum Beispiel MySQL, Hive oder Spark SQL.

Mit Tableau Reader können Arbeitsmappen und Visualisierungen, die mit Tableau Desktop oder –Public erstellt wurden, dargestellt werden. Die Bearbeitung der Daten ist allerdings nur begrenzt möglich. Allerdings ist eine hohe Datensicherheit bei dem Tool nicht gegeben.

Berechtigungen in Tableau verwalten

 

Mithilfe von Berechtigungen in Tableau können alle Zugriffe auf Daten, wie Arbeitsmappen oder Projekte, überwacht werden. Es wird zwischen den Berechtigungen zulässig, verweigert und keine Angabe unterschieden, wobei nur eine zulässige Berechtigung einen Zugriff gewähren kann. Die Berechtigungen können bei jedem Benutzer individuell angepasst werden. Beispielsweise können verschiedene Benutzer einer Gruppe hinzugefügt werden. Bei Projekten können die Berechtigungseinstellungen auch im Nachhinein in den Berechtigungseinstellungen angepasst werden.

Mithilfe von Berechtigungsregeln in Form von Gruppen- oder Benutzerregeln können die Berechtigungen der einzelnen Benutzer übersichtlich, schnell und einfach verändert werden. Site-Rollen bestimmen die höchstzulässigen Berechtigungen für einen Benutzer.

 

Viz in Tooltip: Sheet filter, multiple fields & size

Tooltip ermöglicht die unkomplizierte Erweiterung von Dashboards und Storys in Tableau – ohne Unordnung zu verursachen. Wie das funktioniert? Der Mauszeiger bewegt sich über eine Markierung. Folglich werden dem Benutzer zusätzliche Daten und Details zu der originalen Visualisierung als Tooltip angezeigt. 

Im nächsten Abschnitt haben wir Ihnen alle nützlichen Vorteile von Tooltips zusammengefasst, damit Sie sich ein Bild von dem Tableau-Feature machen können.

 

Beispiele: Was bietet Tooltip / QuickInfo?

 

Mit Tooltip, auch QuickInfo genannt, können beispielsweise Visualisierungen von unternehmensinternen Designs und detaillierte Informationen in Form von QuickInfos eingefügt werden. Auch verwandte Visualisierungen können angezeigt werden.

In Tableau können mehrere Visualisierungen in einer QuickInfo angezeigt werden. Das ermöglicht eine intensive Auseinandersetzung mit den Daten. Zudem kann Tooltip die Legende einer Abbildung darstellen.

Visualisierungen werden bei Tooltip nach allen Dimensionen in der Ansicht auf der Detailebene gefiltert. Um den Sheet Filter im Tooltip zu ändern, muss der Tooltip-Editor geöffnet werden. Nun können einzelne oder Multiple Fields bzw. Filter für diverse Felder ausgewählt werden.

Standardgemäß beträgt die Größe einer Visualisierung in Tooltip 300 x 300 Pixel. Die Size des Viz in Tooltips kann allerdings auch im Nachhinein noch verändert werden. Zunächst muss der Tooltip-Editor geöffnet werden. Im Anschluss können die Pixelzahlen durch beliebige Zahlenwerte manuell ersetzt werden.

 

Tableau Server Update von 2020.4 auf 2021.1

 

Seit dem neuen Tableau Server Update von 2020.4 auf 2021.1, gibt es viele neue Produktänderungen und spannende Features, die die Tableau-Nutzung bereichern. Neben Veränderungen im Hinblick auf die Webdokumenterstellung, gibt es zahlreiche weitere neue Funktionen, die in den folgenden Absätzen aufgelistet werden.

 

Server- und Site-Administrator

 

  1. Content Exploration Service: Dieser Tableau Service verwaltet die Indexierung aller Inhalte, erweitert die Such- sowie Browse-Funktionen und wird vorausgesetzt, wenn man browsen und externe Ressourcen durchsuchen möchte. Allerdings ist der Service nur nutzbar, wenn Tableau Catalog aktiviert ist. 

  2.  ATR Service: Der ATR (Authorization-To-Run) Service wird genutzt, um Tableau Server zu aktivieren – ohne das Auslaufen von Lizenzaktivierungen. Mithilfe der ATR-Dauer wird die Lizenz an das Gerät gebunden, bis das Ablaufdatum des Produktschlüssels überschritten ist. Allerdings ist der ATR-Service in erster Linie für virtuelle oder cloudbasierte Umgebungen geeignet. 

  3. Zugriffstoken für den Admin-Identitätswechsel: Ab sofort ist die Aktivierung des Identitätswechsels mit persönlichen Zugriffstoken von Tableau Server möglich. Bei der Nutzung der Tableau Server REST-API können somit die von Serveradministratoren erstellten Zugriffstoken für einen Benutzeridentitätswechsel genutzt werden.

  4. Integration von Einstein Discovery-Vorhersagen: Auch in Tableau-Dashboards und –Ansichten können nun die Vorhersagen gemacht werden, die bisher nur in Salesforce möglich waren. Dennoch müssen die verwendeten Module von Einstein Discovery in Salesforce sein.

  5. Backup-Leistungen: Nun können die Anzahl der Threads ohne viel Aufwand erhöht werden. Die Folge ist eine Verbesserung der Leistung. Laut Erfahrungsberichten sollte die Anzahl der Threads nicht die Anzahl der virtuellen Prozessoren auf dem Computer überschreiten.

  6. Konfigurationsschlüssel für Ports: Durch das Update auf 2021.1 können Ports angegeben werden, die bei der dynamischen Portzuweisung nicht verwendet werden sollen. Damit das gelingt, gibt es einen neuen Konfigurationsschlüssel (ports.blocklist). 

  7. Zero-Downtime-Lizensierung: Nun ist die Anwendung von Lizenzierungsänderungen auf Tableau Server möglich. Allerdings erfordert die Anwendung aktualisierter Lizenzierungsdetails oftmals einen Neustart von Tableau Server. Mit der Zero-Downtime-Lizensierung ist kein Neustart mehr erforderlich, wenn sich Daten, wie die Server-Kapazität das Enddatum der Lizenz oder die installierte Funktion, verändern.
  8. Neue Befehlsoptionen: Mit der neuen tsm configuration set-Befehlsoption metadata.ingestor.blocklist ist es möglich, Probleme mit der Aufnahme von Inhalten mit der Metadaten- oder Catalog-API aus dem Weg zu schaffen.

  9. Benachrichtigungen: Dank des Updates von 2020.4 auf 2021.1, werden Sie immer in Tableau oder per E-Mail informiert, wenn jemand zum Beispiel Ihre Arbeitsmappe kommentiert oder eine Ansicht mit Ihnen geteilt hat. Dafür müssen Sie lediglich das Glocken-Symbol aktivieren.

 

Add-ons

 

  1. Externer Datenspeicher & externes Repository (Servermanagement): Ab sofort können die Sicherung und Wiederherstellung von Tableau Server-Daten kinderleicht verwaltet werden. Aber: Um von der neuen Funktion Gebrauch zu machen, müssen Sie den externen Dateispeicher und das externe Repository für Ihren Tableau Server konfiguriert haben.
  2. Azure Key Vault (Servermanagement): Seit dem Update auf 2021.1, gibt es eine dritte neue Schlüsselverwaltungsoption, den Azure Key Vault. Die Nutzung setzt allerdings das lizenzierte Servermanagement-Add-on für Tableau Server voraus.

  3. Ressourcen-Überwachung (Servermanagement): Nun haben Sie all Ihre Ressourcen noch besser im Auge. Zum einen gibt es neue Filter auf der Weboberfläche, die die Überwachung erleichtern. Zum anderen können Sie Ihre Ressourcen in Echtzeit überwachen. Zudem ist die Kommunikation zwischen dem Überwachungstool und der Tableau Server-Repository-Datenbank abgesichert. Die verschlüsselte Kommunikation gelingt demnach durch die SSL-Konfiguration.

  4. Tableau Catalog (Datenmanagement): Bei Tableau Server und –Online können mit Tableau Catalog Schnellsuchergebnisse erweitert werden. Zudem gibt es die Möglichkeit, sich automatische Datenqualitätshinweise anzeigen zu lassen, wenn ein Fehler bei Ausführungen oder Aktualisierungen auftritt.

 

accantec: Ihre qualifizierte Tableau-Beratung in Hamburg

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Die accantec group mit Hauptsitz in Hamburg, steht Ihnen als qualifizierter Ansprechpartner und Berater gerne zur Verfügung, wenn sie weitere Fragen zu der Tableau-Software haben. Wir verfügen über langjährige Erfahrungen mit Tableau und freuen uns, wenn wir Ihr Unternehmen weiter voranbringen können.

Über das unten auf der Seite stehende Kontaktformular können Sie uns erreichen und einen unverbindlichen, kostenlosen Beratungstermin vereinbaren.

 

Was Sie noch zu den Themen Berechtigung und Managed Service interessieren könnte:

Kontaktformular

Bitte verwenden Sie dieses Formular, um uns eine Nachricht zu schicken.
Oder doch lieber anrufen? Kein Problem: 040 - 67 59 59 -0.

Ihre Informationen werden verschlüsselt an uns übertragen.

Wildcard SSL Certificates

Ich weiß, dass ich jederzeit der Verarbeitung meiner Daten widersprechen kann und dass ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde für Datenschutz besteht.

Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserem Datenschutzhinweis: https://www.accantec.de/datenschutzhinweis

Bei denen mit einem * (Stern) gekennzeichneten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder. Bitte füllen Sie diese aus. Vielen Dank.